Mongos

Bürgerstraße 15
37073 Göttingen

Tickets from €20.00
Concessions available

Event organiser: Junges Theater in Göttingen, Bürgerstr. 15, 37073 Göttingen, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €20.00

Ermäßigt

per €11.00

Schüler/ Kinder

per €9.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungsberechtigt sind Empfänger von ALG I, Inhaber der Sozialcard (SGB II + XII , WoGG, AsylbLG), Inhaber der Ehrenamtskarte Niedersachsen, Studierende, FSJ, Schwerbehinderte und deren Begleitpersonen (frei, buchbar nur direkt beim Jungen Theater).
print@home after payment
Mail

Event info

Ikarus und Francis lernen sich im Krankenhaus kennen. Während Francis eher der ruhige Typ ist, verhält Ikarus sich wie ein echter Macho. Außerhalb der Reha-Klinik wären sie wohl nie Freunde geworden – aber genau hier lernen sie sich kennen. Francis kämpft mit einer degenerativen Nervenkrankheit, und Ikarus ist querschnittsgelähmt. Die beiden nerven sich gegenseitig kolossal und werden genau deshalb beste Freunde. Nachdem sie in ein gemeinsames Zimmer verlegt werden, sind sie unzertrennlich, ab jetzt ist alles möglich. Und das heißt für Ikarus an erster Stelle: Mädchen aufreißen. Als er Jasmin kennenlernt, ist es mit seiner großen Klappe erst mal vorbei. Er ist verliebt aber unglücklich, weil nicht alles nach Plan läuft, das Macker-Image, das er sich selbst zugelegt hat, kann er partout nicht ausfüllen. Und als Francis auch noch nach Hause darf, fühlt sich Ikarus endgültig nutzlos und im Stich gelassen.

Sergej Gößner hat auf sehr humorvolle Weise und mit viel Tempo ein Stück über zwei liebenswerte Außenseiter, Aufschneider und Geschichtenerzähler geschrieben, die beneidenswert größenwahnsinnig selbst eine schwerwiegende Behinderung zu überwinden versuchen.

Location

Junges Theater Göttingen
Bürgerstr. 15
37073 Göttingen
Germany
Plan route
Image of the venue

Es war ein kleines, alternatives Zimmertheater und doch hat es „Großes“ hervorgebracht: Berühmte Schauspieler und Künstler wie Bruno Ganz oder Evelyn Hamann haben hier ihre ersten Schritte gemacht und auch heute ist das Junge Theater Göttingen ein Ort der Innovation und Inspiration an dem sich der begabte Theaternachwuchs kreativ ausleben kann.

Am 4. September 1957 wurde das Theater in intimer Atmosphäre mit 44 Zuschauern vor ausverkauftem Haus eröffnet. Das Ensemble bestand aus Studenten, Laiendarsteller, die ihre Leidenschaft und ihre Schauspielbegeisterung in Form einer Inszenierung von Goethes „Urfaust“ auf die Bühne brachten. Über die Jahre hat sich das Haus weiterentwickelt: Insgesamt haben nun 250 Zuschauer Platz und es wird eine große Bandbreite an Veranstaltungen angeboten. Neben zeitgenössischen Inszenierungen, finden auch Lesungen und Konzerte statt, womit das Junge Theater auf ungefähr 300 Termine pro Spielzeit kommt. Allerdings wurde das ursprüngliche Konzept, neuen Talenten die Möglichkeit zu geben sich zu beweisen, nicht verworfen. Namhafte Jungregisseure sorgen hier für frischen Wind sowie neue Ideen und machen einen Besuch im Jungen Theater Göttingen zu einem einzigartigen Theatererlebnis.

„Junges Theater Göttingen“ heißt kreatives Theater erleben, oder selbst aktiv und kreativ zu werden. Viele Workshops und Projekte ergänzen den vielseitigen Spielplan und motivieren zum Mitmachen.